CDU Ortsverband Greven
CDU Ortsverband
09:50 Uhr | 26.04.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 







Archiv
26.01.2016
Senioren Union geht es um Sicherheit
Kriminal-Hauptkommissar Andreas Ewering überzeugte mit Vortrag

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Mitglieder und Gäste zum Aktuellen Vortrag geladen. Das Thema „Sicherheit“ lockte Viele und der Saal bei Winninghoff war bis auf den letzten Platz besetzt. Es hat sich gelohnt, denn am Ende waren sich Alle einig: Der Kommissar muss wiederkommen und das Thema „Einbruch“ noch vertiefen. Der Referent Kriminal-Hauptkommissar Andreas Ewering von der Kreispolizeibehörde Steinfurt hatte das Thema „Sicherheit“ umfassend beleuchtet. Sein Vortrag „Menschen als Kriminalitätsopfer“ beinhaltete die Sicherheit von Senioren zu Hause und im Straßenverkehr. Trickbetrügern das Handwerk legen ist ein oberstes Gebot. Aber dafür müssen Sie die Tricks kennen und wissen: „Ich falle auf keine Tricks herein.“ Ewering zeigte auf der Leinwand worauf es ankommt und hatte hierzu viele Beispiele. Im Filmbeitrag wurde dann manches noch klarer. Ewering mahnte: „Wechseln Sie kein Geld auf der Straße, wenn Sie jemand anspricht“. Die meist nett aussehende Person möchte entweder nur sehen, wo Ihre Geldbörse steckt um sie später zu stehlen.




18.01.2016
Voll besetztes Haus beim Neujahrsempfang der Grevener CDU-Verbände

Bis auf den letzten Platz besetzt waren am vergangenen Sonntag beide Säle bei Öppe Winninghoff aus Anlass des gemeinsamen Neujahrsempfangs der CDU-Ortsverbände Greven, Reckenfeld und Gimbte. Etwa einhundert Gäste waren der Einladung der Vorsitzenden Joseph Panhoff, Andreas Hajek und Matthias Pache gefolgt, um den Aussagen des Staatssekretärs im Bundesgesundheitsministeriums und Bevollmächtigten der Bundesregierung für Patienten und Pflege, Karl-Josef Laumann zu den Themen Flüchtlinge und Pflegereform zu folgen und der Ehrung vieler verdienter Mitglieder beizuwohnen.




15.01.2016
Treffen für „pflegende Angehörige“

Fast 20 Interessierte kamen zum Treffen für „pflegende Angehörige“ ins Café von Essmann’s Backstube. Frau Tamara Carrillo von der Seniorenbetreuung Münsterland referierte über Ihre Tätigkeit. Das Thema Altersdepression und Betreuungsgeld wurde ebenso behandelt wie die Frage nach dem Umgang mit Aggressivität bei an Demenz erkrankten Patienten. „Erklärungen, die mich sehr berührt haben und uns im Alltag wirklich weiterhelfen“, so Marianne Pier von der Frauen Union der CDU Greven. Im Namen der Senioren Union bedankte sich Heinz Wieskamp bei der Referentin aus Nordwalde. Zum nächsten Treffen am ersten Mittwoch im Monat Februar ist eine Apothekerin eingeladen. Es wird alles über Inkontinenz erklärt. Ab 15 Uhr sind Betroffene und Interessierte herzlich eingeladen.




24.12.2015
Festtagsgrüße

„Driving home for Christmas“ – allerorten hört man den Weihnachtsklassiker von Chris Rea in diesen Tagen aus dem Radio erklingen. Rückkehren, heimkehren oder einfach nur (in sich) einkehren. Wann im Jahr in diesen hektischen und unfriedlichen Zeiten ist dafür Gelegenheit, wenn nicht in diesen Momenten?




15.12.2015
Senioren Union genießt Weihnachtskonzert
Der neue Meister von Takt und Ton, Dirigent Lutz Bammler brillierte

               Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte zum 15. Mal in Folge Ihre Mitglieder zum Traditionellen Weihnachtskonzert des Kolping Blasorchesters nach Saerbeck eingeladen. Das Konzert war zur Freude des Vorstandes mehr als gut besucht, denn es war ein Dankeschön an die Mitglieder. In 2015 hatten mehr als 1000 Mitglieder und Gäste die vielfältigen Veranstaltungen und Treffen für „Pflegende Angehörige“ besucht. Bei so viel Zuspruch konnte das erfolgreiche Jahr besinnlich ausklingen. Wie erwartet war das Konzert wieder sehr anspruchsvoll mit ideenreicher Moderation von Albert Stakenkötter und Einstimmung auf Weihnachten. Das Motto: „Neue Besen kehren gut“ konnten die Senioren Unions-Mitglieder nicht nur bestätigen, er war sogar sehr gut! Der neue Dirigent des Kolping Blasorchesters Lutz Bammler hatte die Musiker bestens eingestimmt und voll im Griff. Die Seniorenunions-Vorsitzende, zudem Vorsitzende des Richard Wagner-Verbandes Münster e.V. lobte den Maestro von „Takt und Ton“ für Seine Leistung. Mit leisen Tönen bei den Barock-Impressionen und beim Adagio von Albinoni ging es los ehe es weihnachtlich wurde. Das Jugend-Blasorchester überzeugte im 1. Teil nicht nur mit dem Hirtenlied und der Amerikanischen Weihnacht unter der Leitung von Ludger Beermann, der zudem den Blockflöten- und Singkreis im zweiten Teil des Nachmittags vorstellte.




04.12.2015
Antrag zur Schaffung weiterer Tagespflegeplätze (Seniorentagesstätten = Sentas) in Greven

Haben wir genügend Tagespflegeplätze in Greven? „Wir, die Senioren Union und die Frauen Union der CDU Greven sind der Auffassung, dass neben den 15 Plätzen an der Münsterstraße weitere Tagespflegeplätze erforderlich sind“, heißt es in dem Antrag, den Heinz Wieskamp und Marianne Pier am Freitag Bürgermeister Vennemeyer überreichten. Deshalb haben die beiden aktiven CDU-Mitglieder von den Grevener Allgemeinmedizinern die Anzahl der Patienten erfragt, die einen Tagespflegeplatz in Greven benötigen. Dabei haben 10 von 13 angeschriebenen Arztpraxen geantwortet.

Danach sind nach heutigem Stand mindestens 70 Tagespflegeplätze in Greven erforderlich. Von diesen 70 Plätzen sind alleine im Josefsviertel im Westen unserer Stadt 20 Tagespflegeplätze gemeldet worden. Für Reckenfeld wurden keine Plätze gemeldet.




30.11.2015
Haushaltsklausur der CDU-Fraktion
Intensive Beratungen zu Haushalt, Asylbewerbern und Abfallentsorgung

Greven. Der Entwurf des Haushalts der Stadt Greven mit seinen 350 Seiten, stand als wichtigster Tagesordnungspunkt auf der Klausurtagung der CDU-Fraktion. Der Kämmerer, Wolfgang Beckermann und Matthias Bücker vom Finanzmanagement der Verwaltung, erläuterten Budgets, Produkte und Ziele mit den Schwerpunkten zur Unterbringung von Asylbewerbern, zur Bildung und zur Kinderbetreuung. Ein besonderer Knackpunkt waren die von der Verwaltung vorgesehenen Anhebungen der Steuersätze. So soll die Grundsteuer B von 500 auf 540 Punkte angehoben werden. Die Mehrbelastung für die Bürger würde ca. 560.000 € betragen. Auch die Grundsteuer A soll kräftig steigen. Der bisherige Steuersatz soll von 260 auf 310 Punkte angehoben werden. Die Mehrbelastung für die Bürger würde ca. 40.000 € ergeben. Diese Anhebungen sollen nach den Vorstellungen der Verwaltung aber nur der Einstieg in eine stetige Steigerung der Steuern sein. Die Grundsteuer B soll bis 2019 von 500 auf 660 Punkte angehoben werden.




21.11.2015
Senioren Union wählte Vorstand
Mitgliederversammlung der Senioren Union mit Ausblick auf 2016

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte zur Mitgliederversammlung fristgerecht geladen. Nach der Begrüßung beleuchtete die Vorsitzende Christa Waschkowitz-Biggeleben vor vollem Haus in einem Rechenschaftsbericht die Arbeit und Aktivitäten der letzten 2 Jahre. Im Rückblick erinnerte Sie an das Jubiläum „30 Jahre Senioren Union Greven“ 2014, den Dankgottesdienst mit Alphornbläsern und an die Festveranstaltung im „Vosskotten“. Die Chronik der Senioren Union zeigt die kontinuierliche Arbeit der Vereinigung mit politischer Information aus erster Hand, kulturellen und geselligen Veranstaltungen, Vorträge und Studienfahrten. So stand in den letzten 2 Jahren die Besichtigung des Konzert Theaters Coesfeld, Schloss Clemenswerth und die Nachbarstadt Osnabrück genauso auf dem Programm wie Vorträge zu Senioren Themen und das regelmäßige Treffen „Pflegende Angehörige“. Beim Politischen Frühstück referierten Staatssekretär Karl Josef Laumann, Landtagsabgeordnete der CDU Christina Schulze Föcking und Landrat Dr. Klaus Effing.




10.11.2015
Fraktionssitzung in Gimbte
CDU-Fraktion besichtigte Räume von Feuerwehr und Kindergarten

Greven. In der Reihe „Politik vor Ort“ besuchten die Mitglieder der CDU-Fraktion jetzt Gimbte. Hier bot sich als Ziel die Besichtigung der unter einem Dach befindlichen Räume für den Löschzug Gimbte und vom Kindergarten an. Stefan Rosendahl von der örtlichen Feuerwehr erläuterte die aktuelle Situation und zeigte dabei auch einige Probleme auf. Die Fahrzeughalle ist so klein, dass das Löschfahrzeug erst „vorgezogen“ werden muss, damit die Mannschaft an die für den Einsatz erforderliche Garderobe kommen kann. Für das in der Halle stehende zweite Fahrzeug wird es demnächst eine separate Garage geben. Es muss dann aber noch ein Fahrzeugtausch vorgenommen werden, damit der neue Stellplatz auch genutzt werden kann.




06.11.2015
Stellv. Generalvikar bei der Senioren Union
Pfr. Dr. Jochen Reidegeld sprach zum Thema „Flüchtlinge“

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Mitglieder und Gäste zum Aktuellen Vortrag in die Gaststätte „Zum Goldenen Stern“ geladen. Es war hoher Besuch bei der Senioren Vereinigung, denn aus dem Bischöflichen Generalvikariat Münster war Pfr. Dr. Jochen Reidegeld, der Stellv. Generalvikar gekommen. Aus aktuellem Anlass referierte Reidegeld zum Thema: „Woher kommen die Menschen, die zu uns fliehen! – Berichte aus den Flüchtlingslagern aus Nordirak und Syrien.“ Der Senioren Union war es wichtig, Ihre Mitglieder zum Thema „Flüchtlinge“ zu informieren und mit diesem Vortrag einen erweiterten Einblick in die Asyl- und Flüchtlingsproblematik geben. Der Grevener begrüßte zunächst Mitglieder und Gäste besonders herzlich und freute sich nach so langer Zeit einmal wieder im Saal der Gaststätte Winninghoff zu sein. „Ich blicke in viele bekannte Gesichter“, sagte er und ergänzte: „Heute kommen Erinnerungen an Veranstaltungen mit der Jungen Union zurück.“ Dann erst begann er mit Seinen Ausführungen.




Impressionen
News-Ticker
Termine
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.03 sec. | 60185 Visits