CDU Ortsverband Greven
CDU Ortsverband
09:43 Uhr | 26.04.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 







Archiv
25.03.2017
Die Alexianer wollen an der Ecke Antoniusstraße/Saerbecker Straße ein gutes Angebot für Pflegebedürftige schaffen

Die Alexianer wollen an der Ecke Antoniusstraße/Saerbecker Straße ein gutes Angebot für Pflegebedürftige schaffen.

Der Einsatz hat sich gelohnt, freuen sich Marianne Pier und Heinz Wieskamp. Im Herbst 2015 ermittelten die Vorsitzende der Frauen Union und der Ehrenvorsitzende der Senioren Union der CDU den Bedarf an Tagespflegeplätzen in Greven durch eine Umfrage bei den Grevener Hausärzten. 70 Plätze werden gebraucht, das war das Ergebnis. Nur fünfzehn Plätze sind in der Einrichtung des Gertrudenstiftes an der Münsterstraße in Greven vorhanden. Ein besonderes Dankeschön gilt den Ärzten, die sich an der Umfrage beteiligten und so für Planungssicherheit für Investoren sorgten.




19.02.2017
Senioren Union informierte über Hospizdienst
Dank an Ida Gerdemann, sachkundige Referentin zum sensiblen Thema

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Mitglieder und Gäste zum Aktuellen Vortrag „Malteser Hospizdienst Greven – Hospiz- und Palliativeinrichtungen im Kreis Steinfurt“ eingeladen. Ida Gerdemann, Koordinatorin des Malteser-Hospizdienst Greven, referierte zu diesem Thema und man konnte eine Stecknadel fallen hören. Interessiert und mehr als aufmerksam hörten die Senioren der Referentin zu, die Ansprechpartnerin vor Ort, Koordinatorin, Schmerzexpertin und Krankenschwester ist. Sie konnte das sensible Thema den Mitgliedern der Senioren Union in einem qualifizierten Vortrag nahe bringen, der vom Beginn der Bewegung vor 25-Jahren in Deutschland über die stationären und ambulanten Hospiz- und Palliativeinrichtungen im Kreis Steinfurt zu den Einrichtungen in Greven einen Bogen spannte. In Greven sind die Koordinatorinnen des Malteser Hospizdienstes Greven Ida Gerdemann und Gabi Bernhard-Hunold mit Ihren mehr als 60 geschulten Hospizhelfer/innen für Menschen, die Hilfe brauchen da. Sie begleiten Menschen aus Greven und den umliegenden Ortschaften in Ihrer letzten Lebensphase zu Hause, in Pflegeeinrichtungen und dem Maria-Josef Hospital, hier speziell im interdisziplinären Team der Palliativstation.




07.02.2017
Jens Spahn auf 12. Jahresauftakt der MIT Greven: Innere Sicherheit als Kernthema.
In Bezug auf Trump nicht jede Erregungswelle mitmachen und ins Gespräch kommen.

Einen tiefen Einblick in die aktuellen nationalen und internationalen politischen Herausforderungen Deutschlands und in Lösungswege gab Jens Spahn, Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium auf dem traditionellen „Jahresauftakt“ der MIT Greven. Der Jahresauftakt fand traditionell in den Räumen der Fa. Sahle Baubetreungsgesellschaft mbH in Greven statt.

In ihren Begrüßungsworten gingen Dr. Christoph Kösters, Vorsitzender der MIT Greven, und Albert Sahle, Inhaber der Fa. Sahle, sogleich auf drei Kernthemen der Wirtschaft, die Geldpolitik der EZB, den Brexit und die wirtschaftspolitischen Aussagen des neuen US-Präsidenten ein.




21.01.2017
Prominenz beim CDU Neujahrsempfang
Mitgliederehrung durch Landtags- und Bundestagsabgeordnete

Greven. Volles Haus und Prominenz beim Neujahrsempfang der CDU im historischen Saal von Winninghoff. Gemeinsam hatten die Ortsverbände Greven, Reckenfeld und Gimbte die Mitglieder der CDU eingeladen. Nach der Begrüßung stimmte die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking die Anwesenden auf das Wahljahr 2017 ein bevor Sie die anwesenden Jubilare ehrte. Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek und der 1. Stellv. Bürgermeisterin der CDU Greven Christa Waschkowitz-Biggeleben freute Sie sich Peter Reidegeld für 25 Jahre CDU-Mitgliedschaft zu ehren. Urkunde, Anstecknadel sowie ein Weinpräsent als Dankeschön für die Treue nahm stellvertretend Kurt Reidegeld entgegen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Erika Hillebrandt geehrt, die persönlich aus den Händen der Abgeordneten Urkunde, Nadel und Präsent erhielt. Eine seltene Ehrung wurde Rudolf Lauscher zuteil. Christina Schulze Föcking MdL verlas die Urkunde in der es heißt:“ Danke für 60 Jahre Mitgliedschaft – Für Ihren engagierten Einsatz in der Christlich Demokratischen Union Deutschlands und für treue Verbundenheit möchten wir uns bei Rudolf Lauscher sehr herzlich bedanken.“ Sie führte weiter aus, dass treue Mitgliedschaft ein wesentliches Fundament der erfolgreichen Parteigeschichte der CDU ist.




13.12.2016
Senioren Union genießt Premiere
Dirigent Uwe Krause übernimmt beim Weihnachtskonzert

            
Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte zum 16. Mal in Folge Ihre Mitglieder zum Traditionellen Weihnachtskonzert des Kolping Blasorchesters nach Saerbeck eingeladen und der neue Meister von Takt und Ton Uwe Krause brillierte. Das Konzert war Dankeschön an die Mitglieder und so gut besucht, wie die vielfältigen Veranstaltungen der Senioren Union in 2016. So konnte das erfolgreiche Jahr besinnlich ausklingen, das anspruchsvolle Konzert war Einstimmung auf Weihnachten. In der ideenreichen Moderation stellte Albert Stakenkötter das Glück in den Mittelpunkt. Sein Gedicht „Markt und Straßen stehn verlassen…“ erinnerte viele an Ihre eigene Kindheit. So war im Singspiel „Herbergssuche“ des Blockflöten- und Singkreises unter Leitung von Ludger Beermann die Weihnachtsgeschichte und die Geburt Jesu wieder präsent. Die Leistungen der Kleinen begeisterten die Senioren genauso wie das Jugend- Blasorchester. Nachdem der Dirigent des Kolping Blasorchesters Lutz Bammler den Taktstock hob war klar, die Musiker sind bestens eingestimmt.




30.11.2016
Kompetenz der Vorsitzenden überzeugte bei der Senioren Union
Astrid Birkhahn MdL beim Politischen Frühstück der Senioren Union

Greven. Die Vorsitzende der Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte direkt nach der Neuwahl des Bezirksvorstandes der Senioren Union Münsterland im März 2016 die neue Vorsitzende Astrid Birkhahn MdL für das Politische Frühstück in Greven angefragt. Gern hatte Sie zugesagt und zu Beginn Ihres Vortrags stellte sie sich persönlich vor. Sie skizzierte Ihren Werdegang und dass im Beruf als Lehrerin und Mutter von 2 erwachsenen Kindern hier zunächst die Schwerpunkte lagen. Das Ratsmandat in Everswinkel war der Beginn Ihrer politischen Arbeit, die als Stellv. Kreisvorsitzende im Kreis Warendorf, im Kreistag und jetzt in der 2. Legislatur im Landtag NRW erfolgreich weitergeführt wurde. Ihre Themen sind u.a. Gesundheit und Soziales und als Vorsitzende der zukunftsweisenden Enquetekommission hat Sie bestes Rüstzeug für Ihre neuen Aufgaben, denn jetzt liegt Ihr Augenmerk bei der Senioren Union.




17.11.2016
12. MittelstandsForum der MIT Greven zum Standortfaktor Sicherheit: „Digitale Naivität“ und „Angriffsfläche Mensch“

Die volkswirtschaftlichen Schäden durch Cyber-Attacken und Wirtschaftsspionage sind gewaltig: „Das Bundesinnenministerium schätzt die Schäden auf 80 Mrd. € pro Jahr, davon ca. 10-20 Mrd. € in Nordrhein-Westfalen. Andere Schätzungen kommen sogar zu höheren Werten, so etwa der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) auf ca. 100 Mrd. € jährlich“, so Karsten Beuchel, Bereichsleiter Wirtschaftsschutz, Abteilung Verfassungsschutz, Ministerium für Inneres und Kommunales in NRW, auf dem 12. Grevener MittelstandsForum der MIT Greven.




13.10.2016
12. Grevener MittelstandsForum am 14.11.2016, 18.30 Uhr: Standortfaktor Sicherheit

Der globale Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte und die Digitalisierung schreiten voran. Wirtschaftsspionage, Schutz der eigenen Daten, Produkte und des eigenen Know-Hows, auch die Sicherstellung der „Cybersicherheit“ werden zu wichtigen Themen. Dies gilt für Unternehmen und die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Deutschland und Nord Westfalen mit seinen mittelständisch geprägten Standorten. Genauso betroffen sind aber auch wir Bürger und unser Land. Auf dem 12. Grevener MittelstandsForum der MIT Greven am Montag, den 14.11.2016, 18.30 Uhr referieren Experten zu diesem Thema:




21.09.2016
Senioren Union auf Studienreise
Reiseleiter Poersel führte kompetent in Trier, Luxemburg, Metz und Nancy

Greven. Die Senioren Union der CDU hatte zur Studienfahrt eingeladen und die Reise war schnell ausgebucht. Bei bestem Reisewetter ging es durch die Eifel nach Trier, wo die Porta Nigra erster Anlaufpunkt der ältesten Stadt Deutschlands war. Interessiert verfolgten die Grevener die Geschichte Triers mit ihren Römischen Baudenkmälern. Der attraktive Markplatz und der Dom begeisterten, bevor der Abend bei Weinprobe und üppiger Eifler-Platte ausklang. So war die Gruppe gestärkt für den Ausflug nach Frankreich. Auf dem Weg nach Nancy informierte Reiseleiter Poersel über die wechselvolle Geschichte Lothringens, das nach dem Vertrag von Verdun 843 ständiges Streitobjekt zwischen den späteren Nationen Frankreich und Deutschland war, mit Auswirkungen auch auf die Entwicklung Nancys.




01.09.2016
Kirmesrundgang – so viel Zeit muss sein

Greven. In Berlin muß sie manchmal „harte Nüsse“ knacken, in Greven gefallen ihr diese fein geröstet schon viel besser. Mit einer Abordnung der CDU Greven traf sich die Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek zum traditionellen Kirmesrundgang am Montagmorgen.


Impressionen
News-Ticker
Termine
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.03 sec. | 60185 Visits