CDU Ortsverband Greven
CDU Ortsverband
20:25 Uhr | 21.06.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 







Archiv
15.03.2018
Laumann spricht Klartext
Prominenz bei der Kreismitgliederversammlung der Senioren Union in Greven

Greven. Bei ihrer Kreismitgliederversammlung konnten rund einhundert Mitglieder und Freunde der CDU Senioren-Union prominente Gäste begrüßen; allen voran den Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales Karl-Josef Laumann. Der Kreisvorsitzende Hans-Georg Ortmann konnte auch die Landtagsabgeordnete Andrea Stullich und die stellvertretende Landrätin Gisela Köster willkommen heißen. Die 1. Stellv. Bürgermeisterin und Vorsitzende der Grevener Senioren Union Christa Waschkowitz-Biggeleben stellte ihre Stadt und die Arbeit im Stadtverband vor. In ihren Grußworten berichteten Andrea Stullich von Ihrer Arbeit in Düsseldorf und Gisela Köster, Stellv. Landrätin über die aktuelle Situation im Kreis Steinfurt. Karl-Josef Laumann spannte in seiner einstündigen Rede einen weiten Bogen über das, was in Nordrhein Westfalen in den Bereichen Zukunftsfähigkeit, Digitalisierung, Arbeit, Gesundheit und Soziales auf den Nägeln brennt. Probleme wurden klar analysiert und Lösungen bzw. Lösungsansätze vorgestellt.




06.03.2018
Kreis-Senioren Union tagt in Greven
Minister Laumann MdL referiert bei der Kreismitgliederversammlung

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven freut sich, die Mitgliederversammlung der Senioren Union Kreis Steinfurt in Greven ausrichten zu dürfen. Sie findet statt am Montag, dem 12. März 2018 um 15.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Vosskotten“, Am Vosskotten 1 in Greven. Christa Waschkowitz-Biggeleben wird als Vorsitzende der Senioren Union Greven und als 1. Stellv. Bürgermeisterin die rund 150 anwesenden Mitglieder begrüßen. Gastredner ist Karl Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW.




16.02.2018
Minister Wüst: Mobilität und Infrastruktur in NRW als zentrale Voraussetzung für Wirtschaft und Wachstum: Viel ist zu tun, viel wird nun angegangen.

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hatte auf dem 13. Jahrsauftakt der MIT Greven im Casino der Fa. Sahle Wohnen auf Befragen konkrete Vorstellungen zur Schnittstelle von Bau- und Wohnungs- und Verkehrspolitik im Lande: „Ich als Verkehrsminister bin der Ansprechpartner für urbane Mobilität“. Mit seiner geschätzten Ministerkollegin für Bauen, Ina Scharrenbach, seien er und sein Ministerium in engem Austausch. Damit reagierte Hendrik Wüst auf eine Anregung von Albert Sahle, GF Inhaber der Sahle Wohnen GmbH in Greven. Albet Sahle wünschte sich, dass in der Landesregierung Wohnen und Verkehr ein Ministerresort sein sollten. Dies verlangten die Herausforderungen und die großen Überschneidungsbereiche beider zentralen Politikfelder in NRW, so Albert Sahle.

 

Mobilität ist eine zentrale Grundlage für gesellschaftlichen Wohlstand, für wirtschaftliches Wachstum und für Arbeitsplätze in allen Regionen und es gibt hier in NRW viele dringende Handlungsbedarfe“, so formulierte der Vorsitzende der MIT Greven gleich in seiner Begrüßung die Erwartungen der anwesenden Teilnehmer des Jahresauftakts an Minister Hendrik Wüst. Hendrik Wüst nahm in seiner Rede den Ball gleich auf und bestätigte die vielen dringenden Aufgaben. Er räumte offen ein, die Verkehrsinfrastruktur in NRW sei „zu klein, zu eng und zu marode“. Dies gelte für die Straße, aber genauso für die Schiene. Letzteres begrenze die Möglichkeiten der Schiene Güterverkehre von der Straße zu übernehmen. Zu lange seien Fakten und Zustände ignoriert worden. Zudem: „Erst kam die Wiedervereinigung, dann Bärbel Höhn (die frühere NRW-umweltministerin)“, so betonte Hendrik Wüst. Er nannte weitere Fehler der Vergangenheit wie andere Mittelverwendungen und zunehmende Einschränkungen für Infrastrukturnutzung und –Bau (Stichworte: Dauer und Umfang Genehmigungsverfahren, Umweltgesetzgebung, Flächenausweisungen).




15.02.2018
Kooperation macht stark

 Die CDU-Senioren-Unionen Emsdetten Greven und Saerbeck haben wieder erfreuliche Kooperationserfolge erfahren. 80 Senioren aus Saerbeck und Emsdetten fuhren mit einem riesigen Gelenkbus nach Osnabrück und besuchten die Operette „Die Zigeunerprinzessin“ von Emmerich Kalmann. Eine lustige, begeisternde Vorstellung… Die Emsdettener, Grevener und Saerbecker setzten die Zusammenarbeit fort mit einem gemeinsamen Besuch der Kunstausstellung „Manet“ im von der  Heydt-Museums  in Wuppertal. Zwei Kunstexpertinnen führten die 45 Senioren 90 Minuten lang durch die Ausstellung. Manet ist ein bemerkenswerter Maler, der zwischen traditioneller Malerei  (Klassizismus und Romantik) und der modernen Malerei (Impressionismus) seinem  eigenen Stil Zeit seines leider nur 50jährigen Lebens treu geblieben ist. Ab Mittag widmeten sich die Senioren dann auf der Zeche Zollverein in Essen in einem interessanten Restaurant das in die alten Industrie-Fertigungshallen gebaut war, dem leiblichen Wohl bei Speisen, Getränken und eingehenden Gesprächen.“

 




10.02.2018
MIT Greven: Vorstandswahlen - Neue MITStreiter und Dr. Kösters im Amt bestätigt.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU, Stadtverband Greven (MIT Greven) hat auf ihrer Mitgliederversammlung ihren Vorsitzenden Dr. Christoph Kösters im Amt bestätigt. Mit Sven Falkenberg (Schriftführer) und Alfons Schulze-Jochmaring (Beisitzer) sind zwei neue Mitglieder aus der Wirtschaft in den Vorstand gewählt worden. Wiedergewählt wurde Heiner Ahlert als stv. Vorsitzender, die Beisitzerinnen Petra Schwöppe und Elke Steimann, letztere ist zugleich stv. Kreisvorsitzende der MIT. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden die Beisitzer Hans-Jürgen Mai, Norbert Winter und Philipp Wimber.



13.12.2017
Senioren Union beim Winter-Weihnachtskonzert
Dirigenten und Moderator brillierten bei der Konzert-Premiere


Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte zum 18. Mal in Folge Ihre Mitglieder zum Traditionellen Weihnachtskonzert des Kolping Blasorchesters nach Saerbeck eingeladen und der neue Meister von Takt und Ton Uwe Krause brillierte. Das Konzert war Dankeschön an die Mitglieder und so gut besucht, wie die vielfältigen Veranstaltungen der Senioren Union in 2017. So konnte das erfolgreiche Jahr besinnlich ausklingen, das anspruchsvolle Konzert war Einstimmung auf Weihnachten. In der ideenreichen Moderation stellte Albert Stakenkötter den Frieden in den Mittelpunkt. Er rezitiert das Gedicht „Weihnachten“ von Hermann Hesse, der sich nach Ruhe und Geborgenheit sehnt und glaubte, Weihnachten sei nicht weit. So war auch das Gefühl Aller am verschneiten 2. Advent. Im Singspiel „Licht im Dunkeln“ des Blockflöten- und Singkreises unter Leitung von Ludger Beermann wurden die Weihnachtsgeschichte und die Geburt Jesu als Botschaft des Friedens präsent.




28.11.2017
Senioren Union wählte Vorstand
Mitgliederversammlung der Senioren Union mit Ausblick auf 2018

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte zur Mitgliederversammlung fristgerecht geladen. Nach der Begrüßung beleuchtete die Vorsitzende Christa Waschkowitz-Biggeleben vor vollem Haus in einem Rechenschaftsbericht die Arbeit und Aktivitäten der letzten 2 Jahre. Die Chronik der Senioren Union zeigt die kontinuierliche Arbeit der Vereinigung mit politischer Information aus erster Hand, kulturellen und geselligen Veranstaltungen, Vorträge und Studienfahrten. So stand in den letzten 2 Jahren die Tagesfahrt „Holland“ und Museen in der Nachbarstadt Münster genauso auf dem Programm wie Vorträge zu Senioren Themen und das regelmäßige Treffen „Pflegende Angehörige“. Beim Politischen Frühstück referierten im Wahljahr 2017 Landtags- und Bundestagskandidaten der CDU, Landrat Dr. Klaus Effing informierte die Mitglieder im Kreishaus Steinfurt. Die Reisen nach Trier / Luxemburg und Dresden / Görlitz, mit Wittenberg im Reformationsjahr, waren noch in guter Erinnerung. Nach einstimmiger Entlastung des Vorstandes wurde dann neu gewählt. Alte und neue Vorsitzende ist Christa Waschkowitz-Biggeleben die 100 % der Stimmen erhielt, Stellvertreter Manfred Kleimeyer und Schriftführer Michael Waschkowitz wurden ebenfalls mit bestem Stimmergebnis wiedergewählt. Die gewählten Beisitzer in alphabetischer Reihenfolge: Ursula Dahlhoff, Werner Horstmann, Gisela Jordan, Herbert Rawe, Rosi Rawe, Ewald Uhlmann und Kurt Reidegeld, einstimmig gewählt wie die Kassenprüfer Dorothea Hühner und Helmut Dertenkötter.




11.09.2017
Bundestagsabgeordnete am Stand der Senioren Union
Anja Karliczek MdB besuchte Seniorenmesse in Greven und war begeistert

Greven. Ältere Menschen liegen Ihr am Herzen, die Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek besuchte am Wochenende die 5. Grevener Seniorenmesse und war beeindruckt. Ihr erster Weg ging zum Stand der Senioren Union Greven. Hier war Sie noch vor einer Woche beim Frühstück und hat die Grevener Mitglieder aktuell aus Berlin informiert. Heute wollte Sie sich über die Arbeit der Senioren Union ein Bild machen und griff direkt zu der 2014 verfassten Chronik „30 Jahre Senioren Union Greven“. Hier ist alles, was in 30 Jahren an Veranstaltungen und Aktionen geleistet wurde festgehalten, Fotos untermalen die Aktivitäten der Vereinigung. Jetzt, nach 33 Jahren lassen die Ideen, für Senioren ein anspruchsvolles Jahresprogramm zu erstellen, nicht nach. Wenn im November zur Mitgliederversammlung eingeladen wird, können sicher schon erste Höhepunkte für 2018 vorgestellt werden. Kulturelle Touren, Weiterbildung und Politische Informationen aus erster Hand, hier sind auch Informationen aus der Grevener Kommunalpolitik für den Vorstand wichtige Grundpfeiler der Veranstaltungen. Geselliges darf aber auch nicht fehlen, denn das Miteinander stärkt die Gemeinschaft. In diesem Jahr ist zudem Vorstandswahl, die Vorsitzende Christa Waschkowitz-Biggeleben wird wieder kandidieren, freut sich aber über interessierte Senioren, die den Vorstand verstärken.




30.08.2017
Pflegende Angehörige

Beim nächsten Treffen für „pflegende Angehörige“ und an diesem Thema Interessierte werden die Pflegedienstleiterin Frau Bormann und Herr Clemens von den Alexianern St. Antonius GmbH die Pläne für den Neubau an der Saerbecker Straße präsentieren. Es werden 21 Tagespflegeplätze entstehen, die an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung stehen. Außerdem werden Service Wohnen in acht Appartements sowie zwei Plätze in einer Demenz-Wohngemeinschaft angeboten. Zusätzlich wird es ambulante Pflege und psychiatrische Pflege sowie ein Institut für Gesundheitsförderung geben.




19.07.2017
Senioren Union auf Sommer-Tour
4-Tagestour Dresden - im Reformationsjahr auf Luthers Spuren

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven war auf Sommer-Tour. Bei schönster Sonne ging es Richtung Dresden, die Landeshauptstadt von Sachsen war das diesjährige Ziel. Die Senioren Union will aktuell sein und was liegt näher als im Lutherjahr einen Stopp in Wittenberg zu machen. Hier, wo vor 500 Jahren das Zentrum der Reformation war, ging die Reisegruppe auf Luthers Spuren. Zunächst stand sie vor der Bronzetür der Schlosskirche mit den 95 Thesen, hier ist auch Luthers Grab. Die Hochzeit mit Katharina von Bora in der Marktkirche wird in Wittenberg noch alljährlich gefeiert. Der Cranachflügelaltar begeisterte, ebenso der Cranachhof mit Malschule am Marktplatz. Das Lutherhaus sowie rund um die Stadt die „Tore der Freiheit“ zur Weltausstellung Reformation ziehen nun Menschen aus aller Welt an. Die Grevener zog es von Wittenberg wieder an die Elbe, wo Sie in Dresden in zentralster Lage am Fluss mit Blick auf die Silhouette der Stadt Quartier bezogen. Vom Bellevue Dresden eroberte die Gruppe zunächst die Stadt bei einer eindrucksvollen Stadtrundfahrt, denn Dresden ist nicht nur die Frauenkirche, Dresden ist mehr! Die Gästeführerin dirigierte uns durch nicht zerstörte Stadtteile mit Jugendstilvillen und geschickt lenkte Eugen den Weilke-Bus durch die engsten Gassen.




Impressionen
News-Ticker
Termine
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.02 sec. | 61091 Visits