Die Gruppe von Jugendlichen hat sich zur Aufgabe gemacht, die Situation am Skatepark an der Emsaue zu verbessern. Per Videoschaltung präsentierten die Jugendlichen ihre „Mission“ zur Erneuerung des Skateparks für Kinder und Jugendliche.

„Die aktuelle Anlage hat Sicherheitsmängel und ist für ungeübte nicht geeignet“ äußerten sich Malvin Baumscheiper und Nelson Dos Santos vom Organisationsteam. Damit die Anlage für alle nutzbar wird, möchte die Gruppe in Eigenverantwortung und mit Unterstützung von jugendlichen Helfern, Sponsoren und der Stadt eine Sanierung und Umgestaltung angehen.

Als ehemaliger Skateboarder ist es mir eine Herzensangelegenheit dieses Projekt mit unserer Fraktion zu unterstützen. Wir begrüßen die Eigeninitiative der Skater und die Beteiligung von Jugendlichen bei der Umsetzung des Projektes, so das Resümee des jugendpolitischen Sprechers der CDU Fraktion Philipp Wimber am Ende der äußerst engagierten Projektvorstellung.

« 3,674 Millionen Euro Fördermittel für den Bahnhof Reckenfeld CDU-Fraktion beantragt barrierefreien Ausbau der Kreuzung Nordwalder Straße/ Biederlackstraße/Gutenbergstraße »