Diese frohe Botschaft kam heute aus dem Verkehrsministerium. Im Rahmen des "1.000 Bahnhöfe-Programm" des Bundes beteiligt sich das Land zur Hälfte an der Modernisierung vor allem kleiner Bahnhöfe.

Hier die wichtigsten Fakten:
➡️ 3,674 Millionen Euro Fördermittel für Reckenfeld
➡️ Insgesamt 49,207 Millionen Euro Fördermittel für NRW
➡️ Davon rund 24 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt
➡️ Ziel: Barrierefreiheit verbessern und Aufenthaltsqualität steigern

Damit werden die Bahnhöfe fit für die Zukunft und das Bahnfahren noch attraktiver.

« Mehr Angebote für die 1-3jährigen auf den Spielplätzen schaffen CDU Fraktionsvorstand diskutiert mit Grevener Skateboardern »