CDU Ortsverband Greven
CDU Ortsverband
14:45 Uhr | 15.10.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 







Archiv
17.06.2018
Ein ereignisreicher Tag voll Natur und Kultur
Senioren Union besuchte Geysir in Andernach und Maria Laach

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Mitglieder und Gäste zur Tagefahrt „Kultur – Natur“ zum Geysir Andernach und Maria Laach eingeladen und Petrus hatte bestes Reisewetter geschickt. So war die Reisegruppe bei bester Laune, als sie nach der Stärkung in der „Rheinkrone“ mit Rheinblick vor dem Geysir-Zentrum in Andernach standen. Zuvor hatten einige die Gelegenheit genutzt die schmalen Gassen Andernachs, eine der ältesten Städte Deutschlands, zu erkunden. 2030 Jahre alt die Stadt und noch älter das seltene Naturphänomen Geysir Andernach, dem man sich mit einer Aufzugfahrt unter die Erde im Geysir-Zentrum mit seiner fantastischen Ausstellung näherte. Gemeinsam ging man auf Entdeckungstour und erfuhr alles über das Naturphänomen des Kaltwassergeysirs. Anschließend setzte die Reisegruppe die Entdeckungsreise auf dem Wasser fort, denn der Geysir befindet sich in einem Naturschutzgebiet auf der Halbinsel „Namedyer Werth“. Das Rheintal erlebte die Reisegruppe aus einer anderen Perspektive und genoss eine entspannte Schifffahrt auf dem berühmten deutschen Fluss.


22.05.2018
Senioren Union besichtigte Gemüse-Gärtnerei
Firmenchef Hubert Schräder führte engagiert durch seinen Familienbetrieb

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Ihre Mitglieder zur Firmenbesichtigung der Gemüsegärtnerei Schräder eingeladen. An der Schmedehausener Strasse traf sich die große Gruppe der Interessierten vor dem Gewächshaus des hochmodernen Gemüseanbaubetriebs. Dem Vorstand der Senioren Union ist es wichtig Ihren Mitgliedern einen Einblick in die hiesige Wirtschaft zu gewähren. Für die Möglichkeit das Familienunternehmen kennenzulernen, das in achter Generation geführt wird, bedanken wir uns beim Firmenchef Hubert Schräder, der engagiert und kompetent erklärte, wie sein hochmoderner Gemüseanbaubetrieb funktioniert. Er gab Einblick in die technischen Lösungen dieses Betriebs sowie in die Vermarktung der Produkte. Schräder betonte, dass die Biogasanlagen in der direkten Nachbarschaft für die Standortentscheidung ausschlaggebend waren. Nur so kann der hohe Energie- und Wärmebedarf beim Neubau dieser modernsten Gewächshäuser kostengünstig gedeckt werden. Alle Anlagen sind gebaut unter Beachtung aller Umweltstandards.


09.05.2018
CDU-Veranstaltung für „pflegende Angehörige“

Bei der monatlichen CDU-Veranstaltung für „pflegende Angehörige“ war diesmal Ansgar Oertel, der Ausbildungsleiter beim Deutschen Roten Kreuz DRK ist, Gast. Einleitend riet er den Teilnehmern, auf sich aufzupassen und Prophylaxe zu betreiben. Ältere Menschen müssen statistisch gesehen damit rechnen, 3 x jährlich zu stürzen. Deshalb sollten Stolperfallen in der Wohnung beseitigt, und es soll für angemessene Beleuchtung Sorge getragen werden. Bewegung ist wichtig. Es ist besser, wenn man normale Einkäufe im Alltag alleine tätigt. Fahrradfahren mit dem E-Bike kann man auch auf großen Plätzen üben, bevor man am öffentlichen Verkehr teilnimmt. Altersschwindel kann man vorbeugen, indem man zum Beispiel morgens vor dem Aufstehen eine Viertelstunde oder etwas länger Fußgymnastik im Bett macht.


27.04.2018
Greven ist Stadt mit Wachstumsdynamik
Cosimo Palomba bei der Senioren Union - er stellte sich vor und referierte

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Cosimo Palomba, den 1. Beigeordnete der Stadt Greven zum Politischen Frühstück geladen. Ziel der Senioren Union ist es, Ihre Mitglieder aus erster Hand zu informieren. Palomba ist seit September 2017 im Amt und so ist es erforderlich, dass sich der neue 1. Beigeordnet der Stadt persönlich vorstellen kann. Noch wichtiger ist es, dass Mitglieder und Gäste über die Aufgaben des 1. Beigeordneten der Stadt Greven informiert werden, zumal der Fachbereich Soziales, Jugend und Bildung zu Seinem Kompetenzbereich gehört. Cosimo Palomba stellte sich zunächst persönlich vor, wobei er auch seinen italienischen Namen erklärte sowie Ausbildung und Lebensweg skizzierte bevor er zum Thema: „Aufgaben und Ziele des 1. Beigeordneten in Greven“ referierte. Wichtiger war es Ihm aber mit den Senioren anschließend ins Gespräch zu kommen. Palomba, der die Geschicke der Stadt Greven maßgeblich mit lenkt und steuert sieht sich als Dienstleister für alle Grevener Bürger.


15.03.2018
Laumann spricht Klartext
Prominenz bei der Kreismitgliederversammlung der Senioren Union in Greven

Greven. Bei ihrer Kreismitgliederversammlung konnten rund einhundert Mitglieder und Freunde der CDU Senioren-Union prominente Gäste begrüßen; allen voran den Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales Karl-Josef Laumann. Der Kreisvorsitzende Hans-Georg Ortmann konnte auch die Landtagsabgeordnete Andrea Stullich und die stellvertretende Landrätin Gisela Köster willkommen heißen. Die 1. Stellv. Bürgermeisterin und Vorsitzende der Grevener Senioren Union Christa Waschkowitz-Biggeleben stellte ihre Stadt und die Arbeit im Stadtverband vor. In ihren Grußworten berichteten Andrea Stullich von Ihrer Arbeit in Düsseldorf und Gisela Köster, Stellv. Landrätin über die aktuelle Situation im Kreis Steinfurt. Karl-Josef Laumann spannte in seiner einstündigen Rede einen weiten Bogen über das, was in Nordrhein Westfalen in den Bereichen Zukunftsfähigkeit, Digitalisierung, Arbeit, Gesundheit und Soziales auf den Nägeln brennt. Probleme wurden klar analysiert und Lösungen bzw. Lösungsansätze vorgestellt.




06.03.2018
Kreis-Senioren Union tagt in Greven
Minister Laumann MdL referiert bei der Kreismitgliederversammlung

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven freut sich, die Mitgliederversammlung der Senioren Union Kreis Steinfurt in Greven ausrichten zu dürfen. Sie findet statt am Montag, dem 12. März 2018 um 15.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Vosskotten“, Am Vosskotten 1 in Greven. Christa Waschkowitz-Biggeleben wird als Vorsitzende der Senioren Union Greven und als 1. Stellv. Bürgermeisterin die rund 150 anwesenden Mitglieder begrüßen. Gastredner ist Karl Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW.




16.02.2018
Minister Wüst: Mobilität und Infrastruktur in NRW als zentrale Voraussetzung für Wirtschaft und Wachstum: Viel ist zu tun, viel wird nun angegangen.

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hatte auf dem 13. Jahrsauftakt der MIT Greven im Casino der Fa. Sahle Wohnen auf Befragen konkrete Vorstellungen zur Schnittstelle von Bau- und Wohnungs- und Verkehrspolitik im Lande: „Ich als Verkehrsminister bin der Ansprechpartner für urbane Mobilität“. Mit seiner geschätzten Ministerkollegin für Bauen, Ina Scharrenbach, seien er und sein Ministerium in engem Austausch. Damit reagierte Hendrik Wüst auf eine Anregung von Albert Sahle, GF Inhaber der Sahle Wohnen GmbH in Greven. Albet Sahle wünschte sich, dass in der Landesregierung Wohnen und Verkehr ein Ministerresort sein sollten. Dies verlangten die Herausforderungen und die großen Überschneidungsbereiche beider zentralen Politikfelder in NRW, so Albert Sahle.

 

Mobilität ist eine zentrale Grundlage für gesellschaftlichen Wohlstand, für wirtschaftliches Wachstum und für Arbeitsplätze in allen Regionen und es gibt hier in NRW viele dringende Handlungsbedarfe“, so formulierte der Vorsitzende der MIT Greven gleich in seiner Begrüßung die Erwartungen der anwesenden Teilnehmer des Jahresauftakts an Minister Hendrik Wüst. Hendrik Wüst nahm in seiner Rede den Ball gleich auf und bestätigte die vielen dringenden Aufgaben. Er räumte offen ein, die Verkehrsinfrastruktur in NRW sei „zu klein, zu eng und zu marode“. Dies gelte für die Straße, aber genauso für die Schiene. Letzteres begrenze die Möglichkeiten der Schiene Güterverkehre von der Straße zu übernehmen. Zu lange seien Fakten und Zustände ignoriert worden. Zudem: „Erst kam die Wiedervereinigung, dann Bärbel Höhn (die frühere NRW-umweltministerin)“, so betonte Hendrik Wüst. Er nannte weitere Fehler der Vergangenheit wie andere Mittelverwendungen und zunehmende Einschränkungen für Infrastrukturnutzung und –Bau (Stichworte: Dauer und Umfang Genehmigungsverfahren, Umweltgesetzgebung, Flächenausweisungen).




15.02.2018
Kooperation macht stark

 Die CDU-Senioren-Unionen Emsdetten Greven und Saerbeck haben wieder erfreuliche Kooperationserfolge erfahren. 80 Senioren aus Saerbeck und Emsdetten fuhren mit einem riesigen Gelenkbus nach Osnabrück und besuchten die Operette „Die Zigeunerprinzessin“ von Emmerich Kalmann. Eine lustige, begeisternde Vorstellung… Die Emsdettener, Grevener und Saerbecker setzten die Zusammenarbeit fort mit einem gemeinsamen Besuch der Kunstausstellung „Manet“ im von der  Heydt-Museums  in Wuppertal. Zwei Kunstexpertinnen führten die 45 Senioren 90 Minuten lang durch die Ausstellung. Manet ist ein bemerkenswerter Maler, der zwischen traditioneller Malerei  (Klassizismus und Romantik) und der modernen Malerei (Impressionismus) seinem  eigenen Stil Zeit seines leider nur 50jährigen Lebens treu geblieben ist. Ab Mittag widmeten sich die Senioren dann auf der Zeche Zollverein in Essen in einem interessanten Restaurant das in die alten Industrie-Fertigungshallen gebaut war, dem leiblichen Wohl bei Speisen, Getränken und eingehenden Gesprächen.“

 




10.02.2018
MIT Greven: Vorstandswahlen - Neue MITStreiter und Dr. Kösters im Amt bestätigt.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU, Stadtverband Greven (MIT Greven) hat auf ihrer Mitgliederversammlung ihren Vorsitzenden Dr. Christoph Kösters im Amt bestätigt. Mit Sven Falkenberg (Schriftführer) und Alfons Schulze-Jochmaring (Beisitzer) sind zwei neue Mitglieder aus der Wirtschaft in den Vorstand gewählt worden. Wiedergewählt wurde Heiner Ahlert als stv. Vorsitzender, die Beisitzerinnen Petra Schwöppe und Elke Steimann, letztere ist zugleich stv. Kreisvorsitzende der MIT. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden die Beisitzer Hans-Jürgen Mai, Norbert Winter und Philipp Wimber.



13.12.2017
Senioren Union beim Winter-Weihnachtskonzert
Dirigenten und Moderator brillierten bei der Konzert-Premiere


Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte zum 18. Mal in Folge Ihre Mitglieder zum Traditionellen Weihnachtskonzert des Kolping Blasorchesters nach Saerbeck eingeladen und der neue Meister von Takt und Ton Uwe Krause brillierte. Das Konzert war Dankeschön an die Mitglieder und so gut besucht, wie die vielfältigen Veranstaltungen der Senioren Union in 2017. So konnte das erfolgreiche Jahr besinnlich ausklingen, das anspruchsvolle Konzert war Einstimmung auf Weihnachten. In der ideenreichen Moderation stellte Albert Stakenkötter den Frieden in den Mittelpunkt. Er rezitiert das Gedicht „Weihnachten“ von Hermann Hesse, der sich nach Ruhe und Geborgenheit sehnt und glaubte, Weihnachten sei nicht weit. So war auch das Gefühl Aller am verschneiten 2. Advent. Im Singspiel „Licht im Dunkeln“ des Blockflöten- und Singkreises unter Leitung von Ludger Beermann wurden die Weihnachtsgeschichte und die Geburt Jesu als Botschaft des Friedens präsent.




Impressionen
News-Ticker
Termine
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.02 sec. | 64555 Visits