CDU Ortsverband Greven
CDU Ortsverband
16:07 Uhr | 20.11.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 







Archiv
26.01.2016, 14:54 Uhr | Übersicht | Drucken
Senioren Union geht es um Sicherheit
Kriminal-Hauptkommissar Andreas Ewering überzeugte mit Vortrag


Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Mitglieder und Gäste zum Aktuellen Vortrag geladen. Das Thema „Sicherheit“ lockte Viele und der Saal bei Winninghoff war bis auf den letzten Platz besetzt. Es hat sich gelohnt, denn am Ende waren sich Alle einig: Der Kommissar muss wiederkommen und das Thema „Einbruch“ noch vertiefen. Der Referent Kriminal-Hauptkommissar Andreas Ewering von der Kreispolizeibehörde Steinfurt hatte das Thema „Sicherheit“ umfassend beleuchtet. Sein Vortrag „Menschen als Kriminalitätsopfer“ beinhaltete die Sicherheit von Senioren zu Hause und im Straßenverkehr. Trickbetrügern das Handwerk legen ist ein oberstes Gebot. Aber dafür müssen Sie die Tricks kennen und wissen: „Ich falle auf keine Tricks herein.“ Ewering zeigte auf der Leinwand worauf es ankommt und hatte hierzu viele Beispiele. Im Filmbeitrag wurde dann manches noch klarer. Ewering mahnte: „Wechseln Sie kein Geld auf der Straße, wenn Sie jemand anspricht“. Die meist nett aussehende Person möchte entweder nur sehen, wo Ihre Geldbörse steckt um sie später zu stehlen.



Foto
Die Vorsitzende der Senioren Union Christa Waschkowitz-Biggeleben bedankte sich bei Kriminal-Hauptkommissar Andreas Ewering für den Vortrag zum Thema „Sicherheit“

Oft hilft er auch direkt beim Wechseln und entwendet so schnell Ihre Geldscheine, dass Sie es gar nicht sehen. Erst später wird Ihnen klar was passiert ist, aber dann ist es zu spät und der Täter über alle Berge. Ist dann auch noch die ec-Karte weg merken Sie sich die Telefonnummer:116 116 zum Sperren der Karte. Sehen Sie einen Fremden von Haus zu Haus gehen, heißt das meist nichts Gutes. Öffnen Sie nur mit vorgelegter Sicherheitskette die Tür und lassen Sie auf gar keinen Fall einen Fremden in Ihre Wohnung eintreten. Die Täter lenken Sie ab, der 2. Täter tritt ein und raubt Sie aus. Machen Sie sich bemerkbar, wenn jemand klingelt, denn der Dieb sucht die schnelle Tat, die in 5-6 Minuten vorbei ist. Aber er möchte dabei keinen treffen. Nur wenn die Polizei rechtzeitig benachrichtigt wird kann sie eingreifen, als wählen Sie die örtliche Nummer Ihrer Polizei, die griffbreit liegen sollte, oder die 110. Auch die Nummer der Feuerwehr ist wichtig: 112, denn die kann Leben retten! Mit diesem Vortrag der Polizei hat die Senioren Union dazu beigetragen, dass Mitglieder und Gäste zukünftig aufmerksamer sind und durch Abwehrhaltungen beim so genannten „Antanztrick“ niemand zu nah an sich heran lassen. Die Vorsitzende Christa Waschkowitz-Biggeleben bedankte sich herzlich bei Andreas Ewering, der verspricht noch einmal wieder zu kommen, denn mit dem Aufruf: „Wir wollen, dass Sie sicher leben.“ wirbt die Polizei im Kreis Steinfurt für Ihre Arbeit. Heute hat sie auf Gefahren aufmerksam gemacht, hat Hilfen und Verhaltensregeln zur Vorbeugung gegen Kriminalität angeboten. Der Vortag ließ keine Fragen offen. Mit Hinweis auf die nächsten Veranstaltungen im Februar bedankte sich die Vorsitzende auch bei den Anwesenden. Anmeldung zum Treffen „Pflegende Angehörige“ mit Referat zum Thema “Inkontinenz“ beim Ehrenvorsitzenden Heinz Wieskamp Tel.: 2477. Anmeldung für die kostenfreie Fahrt nach Recke zum „Politischen Aschermittwoch“ mit dem Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert als Hauptredner bei Familie Rawe Telefon: 02571 – 4704.


Impressionen
News-Ticker
Termine
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.30 sec. | 50416 Visits