CDU Ortsverband Greven
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-greven.de

DRUCK STARTEN


Archiv
25.03.2017, 09:01 Uhr
Die Alexianer wollen an der Ecke Antoniusstraße/Saerbecker Straße ein gutes Angebot für Pflegebedürftige schaffen

Die Alexianer wollen an der Ecke Antoniusstraße/Saerbecker Straße ein gutes Angebot für Pflegebedürftige schaffen.

Der Einsatz hat sich gelohnt, freuen sich Marianne Pier und Heinz Wieskamp. Im Herbst 2015 ermittelten die Vorsitzende der Frauen Union und der Ehrenvorsitzende der Senioren Union der CDU den Bedarf an Tagespflegeplätzen in Greven durch eine Umfrage bei den Grevener Hausärzten. 70 Plätze werden gebraucht, das war das Ergebnis. Nur fünfzehn Plätze sind in der Einrichtung des Gertrudenstiftes an der Münsterstraße in Greven vorhanden. Ein besonderes Dankeschön gilt den Ärzten, die sich an der Umfrage beteiligten und so für Planungssicherheit für Investoren sorgten.

v.l. Marianne Pier (Frauen Union) und Heinz Wieskamp (Senioren Union)

Nun sollen im Norden unserer Stadt, an der Saerbecker Straße, neue Tagespflegeplätze und weitere Plätze für dementiell Erkrankte gebaut werden, wie die WN berichteten. Im Grevener Süden gibt es an der Münsterstraße neben den genannten fünfzehn Plätzen des Getrudenstiftes, ein weiteres Objekt, welches in den WN vorgestellt wurde. Für die älter werdende Bevölkerung im Westen unserer Stadt erhoffen wir uns unbedingt auch noch weitere Baumaßnahmen mit entsprechenden Investoren. Der Bedarf ist festgestellt, heißt es in dem Pressebericht der CDU.
„Wenn pflegende Angehörige die Möglichkeit haben, Entlastung in der Tagespflegeeinrichtung zu erfahren und gleichzeitig Pflegedienstleistungen durch den häuslichen Pflegedienst bekommen, ist es möglich, die stationäre Pflege im Pflegeheim zu verhindern, zumindest hinauszuzögern. Wichtig ist das besonders für an Demenz erkrankte Menschen, die sich in ihrem gewohnten Umfeld wohlfühlen“, weiß Heinz Wieskamp, der persönlich sehr gute Erfahrungen mit den Alexianern gemacht hat.