CDU Ortsverband Greven
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-greven.de

DRUCK STARTEN


Archiv
23.06.2016, 21:19 Uhr
Senioren Union auf Kultur-Tour
Barrierefreiheit getestet - Museen waren Rollator tauglich!

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven war auf Tour unter dem Motto „Kultur-Natur“ in Münster. Ausgebucht hieß, dass die Mitglieder an der Präsentation von Kunst und Kultur, aber auch an der Geschichte des Münsterlandes interessiert waren. Die Besichtigung des LWL Landesmuseums für Kunst und Kultur war ein Highlight, 1000 Jahre Kunst vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart wurde uns in kompetenten Führungen vermittelt. Das neue offene Haus begeisterte, die Architektur der Höfe von Staab Architekten Berlin luden zum Flanieren ein. Die besondere Anforderung der Barrierefreiheit wurde im Museumskonzept berücksichtigt, so dass unsere Mitglieder mit Rollatoren mittendrin und nicht außen vor waren. Nach der entspannten Pause in und um den Mittwochsmarkt im Herzen der Domstadt ging es mit dem Solarschiff „Solaaris“ über den Aasee in die Natur zur Besichtigung und der Verköstigung Münsterländer Spezialitäten im Freilichtmuseum Mühlenhof.

Beim Traumausflug nach Münster zu „Kultur-Natur“ lauschen die Mitglieder der Senioren Union Greven an der Bockwindmühle den Erläuterungen auf „Plattdeutsch“ und freuen sich auf die „Münsterländerländer Spezialitäten“

In Erinnerung an die zahlreichen Mühlen, die Ihre Flügel an der Aa in Münster gedreht hatten, wurde auf Grund einer außergewöhnlichen Idee dieses Museum gegründet. „Baumester“ Theo Breider blieb seit 1963 treibende Kraft, der Verein „De Bockwindmüel e.V. ist bis heute alleiniger Träger. Heute erwarten die Besucher auf fünf Hektar Gelände 30 große und kleine Bauwerke aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Hier erfuhren die Grevener auf „Plattdeutsch“ in der lebendigen Führung zunächst an der Bockwindmühle das Leben der Menschen im früheren Münsterland, dann mit allen Sinnen im rauchdurchzogenen Mühlenhaus und in der einklassigen Landschule. Die Seniorengruppe wusste am Ende des Tages auch was es heißt „etwas auf dem Kasten zu haben“. Am Herdfeuer im Gräftenhof des Großbauern klang dann der gesellige wie informative Kulturtag der Senioren Union aus. Die Vorsitzende Christa Waschkowitz-Biggeleben bedankte sich bei den Mitgliedern und Gästen für die rege Beteiligung und freut sich, fast Alle im September zur Jahresfahrt nach „Trier-Luxemburg“ wiederzusehen.