CDU Ortsverband Greven
CDU Ortsverband
14:31 Uhr | 19.01.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 







Archiv
23.06.2016
Senioren Union auf Kultur-Tour
Barrierefreiheit getestet - Museen waren Rollator tauglich!

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven war auf Tour unter dem Motto „Kultur-Natur“ in Münster. Ausgebucht hieß, dass die Mitglieder an der Präsentation von Kunst und Kultur, aber auch an der Geschichte des Münsterlandes interessiert waren. Die Besichtigung des LWL Landesmuseums für Kunst und Kultur war ein Highlight, 1000 Jahre Kunst vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart wurde uns in kompetenten Führungen vermittelt. Das neue offene Haus begeisterte, die Architektur der Höfe von Staab Architekten Berlin luden zum Flanieren ein. Die besondere Anforderung der Barrierefreiheit wurde im Museumskonzept berücksichtigt, so dass unsere Mitglieder mit Rollatoren mittendrin und nicht außen vor waren. Nach der entspannten Pause in und um den Mittwochsmarkt im Herzen der Domstadt ging es mit dem Solarschiff „Solaaris“ über den Aasee in die Natur zur Besichtigung und der Verköstigung Münsterländer Spezialitäten im Freilichtmuseum Mühlenhof.




29.04.2016
Volles Programm bei der CDU-Tour
Leiden – Den Haag – Scheveningen - Keukenhof

Seit vielen Jahren organisiert die CDU Greven für Mitglieder und Freunde jährlich eine mehrtägige Busreise. So ging es am letzten Wochenende zu einer dreitägigen Tour ins Nachbarland Niederlande, wo als erste Station die Universitätsstadt Leiden besichtigt wurde. In Leiden wurde auch der Maler Rembrandt geboren. Bei einer Stadtführung konnte man auch die Besonderheit Leidens besichtigen, die Mauergedichte. 101 Texte von bekannten und unbekannten Dichtern aus aller Welt sind in unterschiedlicher Gestaltung in der Originalsprache auf die Wände von Häusern gemalt. Eine urige Grachtenfahrt, bei der man unter den z. T. sehr niedrigen Brücken die Köpfe einziehen musste, rundete die Besichtigung Leidens ab.




29.04.2016
Sprechstunde der Landtagsabgeordneten
Christina Schulze-Föcking MdL und Bürgerinitiative Realschule mit gleichem Ziel

Greven. Auf offene Ohren stießen die Mitglieder der Bürgerinitiative zum Erhalt der Realschule in Greven bei der CDU-Abgeordneten im Düsseldorfer Landtag Christina Schulze-Föcking. Diese hatte gestern zur Bürgersprechstunde in Greven eingeladen, um sich direkt vor Ort ein Bild über die Stimmung in ihrem Wahlkreis zu machen. Die Absicht der Grevener Ratsmehrheit aus SPD, Bündnis 90 die Grünen, die Linken und Reckenfeld direkt eine Sekundarschule in Greven einzuführen und gleichzeitig die Realschule auslaufen zu lassen, sorgte auch bei der CDU-Landtagsabgeordneten für Kopfschütteln. So habe sie gerade die Anne-Frank-Realschule in Greven schon oft als positives Beispiel für eine lebendige Schule angeführt. Vergleichbare Situationen, hinsichtlich des Auslaufens von Realschulen, habe sie schon an verschiedenen anderen Orten erlebt, so Schulze-Föcking.




22.04.2016
Bundestagsabgeordnete hat überzeugt
Anja Karliczek MdB brillierte beim Politischen Frühstück der Senioren Union

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Ihre Mitglieder und Gäste zum Politischen Frühstück in die Gaststätte „Zum Goldenen Stern“ eingeladen. Im vollbesetzten Saal servierte Wirt Bernd Temme ein leckeres Frühstück, bevor die Vorsitzende und 1. Stellv. Bürgermeisterin Christa Waschkowitz-Biggeleben die Bundestagsabgeordnete begrüßte. Anja Karliczek MdB war gern als Referentin gekommen, um die aktiven Mitglieder mit Informationen aus erster Hand politisch auf den neuesten Stand zu bringen. Mit dem brillanten Vortrag der Abgeordneten zu aktuellen bundespolitischen Themen im „Bericht aus Berlin“ ist das auch gelungen. Es war mucksmäuschenstill im Saal, die Blicke gebannt auf die Bundestagsabgeordnete, verfolgten die Anwesenden den Vortrag. Sie erklärte das, was Allen Sorgen macht aus der Sicht des Bundes und konnte in verständlichen Worten die Arbeit für die Flüchtlingsaufnahme und -integration darlegen. Wie wichtig der Zusammenhalt Europas ist und dass gemeinsame Regeln für alle gelten, konnte Sie nachhaltig erläutern. Karliczek schlug dann einen Bogen von der Integrations- zur Sicherheitspolitik und schloss den Kreis zur Sozialen Sicherheit.




30.03.2016
Senioren Union besuchte Landrat
Dr. Klaus Effing informierte über seine Arbeit im Kreis Steinfurt

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte zur Besichtigung des Kreishauses Steinfurt eingeladen und die Fahrt war ausgebucht. Die Mitglieder der Union wurden direkt nach Eintreffen im Sitzungssaal des Kreishauses von Landrat Dr. Klaus Effing begrüßt. Bevor Effing Seine Aufgaben im Kreishaus thematisierte, bedankte er sich bei der Senioren Union für die Unterstützung beim Wahlkampf. Frau Ronja de Boer hatte den Kreishausbesuch organisiert und gab Informationen über den Kreis, der für 24 Städte und Gemeinden mit mehr als 433.000 Einwohnern zuständig ist. Zudem zeigte Sie die Arbeit des Kreises mit 4 Dezernaten, vielfältigen Ämtern und ca. 1.200 Mitarbeitern auf. Landrat Dr. Klaus Effing ist Vorsitzender des Kreistages und des Kreisausschusses. Ihm obliegt die repräsentative Vertretung des Kreises. Gleichzeitig ist er Chef der Kreisverwaltung, die die Geschäfte der laufenden Verwaltung erledigt und die Beschlüsse des Kreistages und des Kreisausschusses ausführt.




01.03.2016
Vorstandswahlen MIT Greven

Enger Zusammenhalt prägte die Mitgliederversammlung der MIT Greven, in deren Mittelpunkt am vergangenen Freitag im Sitzungssaal der Sahle-Verwaltung die Vorstandswahlen standen. Erster Vorsitzender bleibt Dr. Christoph Kösters. Das Amt des Stellvertreters wird weiterhin Heiner Ahlert bekleiden. Joseph Panhoff wurde als Schriftführer bestätigt. Als Beisitzer wurden erneut Christian Kortevoß, Hans-Jürgen Mai, Elke Steimann und Norbert Winter gewählt. Der Vorstand erhält Verstärkung durch die neuen Beisitzer Petra Schwöppe und Philipp Wimber.




01.03.2016
Handelsblatt-Chefredakteur Sven Afhüppe beim Jahresauftakt der MIT Steinfurt und MIT Greven

In der einen Woche Moskau, in der nächsten Woche Greven: Keine 14 Tage lagen zwischen dem Interview mit dem russischen Ministerpräsidenten Medwedjew und dem Gastvortrag in Greven auf Einladung des hiesigen MIT-Verbandes und der MIT Steinfurt. Im Casino der Firma Sahle folgten fast 70 Gäste den Ausführungen von Sven Afhüppe, einem der führenden deutschen Wirtschaftsjournalisten. Da Wirtschaft und Politik untrennbar miteinander verbunden sind, gab es reihenweise Querverbindungen zwischen den großen Entwicklungslinien, aber auch aktuellen Krisen.

„Die Welt versinkt in Krisen. Und wenn wir ehrlich sind, haben wir in Syrien den Überblick verloren, wer gegen wen kämpft. Unordnung scheint die neue Weltordnung zu sein.“ Auch seine Schlussfolgerung zu seinem oben genannten Interview mit Medwedjew ließ kaum Spielraum für eine positivere Bewertung der geopolitischen Lage. Seine Zwischenbilanz zur Flüchtlingskrise: „Es ist gut, dass die Willkommenskultur mittlerweile durch eine Realitätskultur ersetzt wurde.“ Zwar halte er eine Obergrenze für nicht durchsetzbar, aber eine Unterstützung von Flüchtlingen in den Lagern der syrischen Nachbarländer sei „absolut richtig“. Sie müsse aber neben den reinen Versorgungsaspekten auch einen „aktivierenden“ Charakter haben.




05.02.2016
Tabuthema beim Treffen „Pflegende Angehörige“
Apothekerinnen Ilse Mentrup und Lea Poguntke sprechen zum Thema „Inkontinenz“

Greven. Zum Treffen „Pflegende Angehörige“ hatte die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven gemeinsam mit der Frauen Union zum Thema „Inkontinenz“ geladen – ein Tabuthema. Als Referenten hatten die Apothekerinnen Ilse Mentrup, Adler Apotheke und Kollegin Lea Poguntke zugesagt. Ehrenvorsitzender der Senioren Union Heinz Wieskamp entschuldigte die Vorsitzende der Frauen Union Marianne Pier und begrüßte die Referentinnen. Er freute sich, die 1.Stellv. Bürgermeisterin Christa Waschkowitz-Biggeleben und Senioren Unionsvorsitzende zum Treffen begrüßen zu dürfen. Waschkowitz-Biggeleben betonte, dass sich die Senioren Union schon seit Jahren für das Thema „Pflege und Pflegende Angehörige“ einsetzt unter der Schirmherrschaft der Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking. Sie bedankte sich bei Heinz Wieskamp und der Frauen Unionsvorsitzenden für Ihr Engagement bevor Apothekerin Mentrup mit dem Vortrag begann. Nach der Begriffserklärung thematisierten Sie Ursachen und Formen der Inkontinenz. An Hand eines Luftballons erklärte Lea Poguntke sehr anschaulich die Funktion der drei wichtigen Muskeln der Blase und ihre Arbeitsweise.




26.01.2016
Senioren Union geht es um Sicherheit
Kriminal-Hauptkommissar Andreas Ewering überzeugte mit Vortrag

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Mitglieder und Gäste zum Aktuellen Vortrag geladen. Das Thema „Sicherheit“ lockte Viele und der Saal bei Winninghoff war bis auf den letzten Platz besetzt. Es hat sich gelohnt, denn am Ende waren sich Alle einig: Der Kommissar muss wiederkommen und das Thema „Einbruch“ noch vertiefen. Der Referent Kriminal-Hauptkommissar Andreas Ewering von der Kreispolizeibehörde Steinfurt hatte das Thema „Sicherheit“ umfassend beleuchtet. Sein Vortrag „Menschen als Kriminalitätsopfer“ beinhaltete die Sicherheit von Senioren zu Hause und im Straßenverkehr. Trickbetrügern das Handwerk legen ist ein oberstes Gebot. Aber dafür müssen Sie die Tricks kennen und wissen: „Ich falle auf keine Tricks herein.“ Ewering zeigte auf der Leinwand worauf es ankommt und hatte hierzu viele Beispiele. Im Filmbeitrag wurde dann manches noch klarer. Ewering mahnte: „Wechseln Sie kein Geld auf der Straße, wenn Sie jemand anspricht“. Die meist nett aussehende Person möchte entweder nur sehen, wo Ihre Geldbörse steckt um sie später zu stehlen.




18.01.2016
Voll besetztes Haus beim Neujahrsempfang der Grevener CDU-Verbände

Bis auf den letzten Platz besetzt waren am vergangenen Sonntag beide Säle bei Öppe Winninghoff aus Anlass des gemeinsamen Neujahrsempfangs der CDU-Ortsverbände Greven, Reckenfeld und Gimbte. Etwa einhundert Gäste waren der Einladung der Vorsitzenden Joseph Panhoff, Andreas Hajek und Matthias Pache gefolgt, um den Aussagen des Staatssekretärs im Bundesgesundheitsministeriums und Bevollmächtigten der Bundesregierung für Patienten und Pflege, Karl-Josef Laumann zu den Themen Flüchtlinge und Pflegereform zu folgen und der Ehrung vieler verdienter Mitglieder beizuwohnen.




Impressionen
News-Ticker
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.38 sec. | 55076 Visits