CDU Ortsverband Greven
CDU Ortsverband
17:59 Uhr | 25.06.2016 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 










23.06.2016
Senioren Union auf Kultur-Tour
Barrierefreiheit getestet - Museen waren Rollator tauglich!

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven war auf Tour unter dem Motto „Kultur-Natur“ in Münster. Ausgebucht hieß, dass die Mitglieder an der Präsentation von Kunst und Kultur, aber auch an der Geschichte des Münsterlandes interessiert waren. Die Besichtigung des LWL Landesmuseums für Kunst und Kultur war ein Highlight, 1000 Jahre Kunst vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart wurde uns in kompetenten Führungen vermittelt. Das neue offene Haus begeisterte, die Architektur der Höfe von Staab Architekten Berlin luden zum Flanieren ein. Die besondere Anforderung der Barrierefreiheit wurde im Museumskonzept berücksichtigt, so dass unsere Mitglieder mit Rollatoren mittendrin und nicht außen vor waren. Nach der entspannten Pause in und um den Mittwochsmarkt im Herzen der Domstadt ging es mit dem Solarschiff „Solaaris“ über den Aasee in die Natur zur Besichtigung und der Verköstigung Münsterländer Spezialitäten im Freilichtmuseum Mühlenhof.




29.04.2016
Volles Programm bei der CDU-Tour
Leiden – Den Haag – Scheveningen - Keukenhof

Seit vielen Jahren organisiert die CDU Greven für Mitglieder und Freunde jährlich eine mehrtägige Busreise. So ging es am letzten Wochenende zu einer dreitägigen Tour ins Nachbarland Niederlande, wo als erste Station die Universitätsstadt Leiden besichtigt wurde. In Leiden wurde auch der Maler Rembrandt geboren. Bei einer Stadtführung konnte man auch die Besonderheit Leidens besichtigen, die Mauergedichte. 101 Texte von bekannten und unbekannten Dichtern aus aller Welt sind in unterschiedlicher Gestaltung in der Originalsprache auf die Wände von Häusern gemalt. Eine urige Grachtenfahrt, bei der man unter den z. T. sehr niedrigen Brücken die Köpfe einziehen musste, rundete die Besichtigung Leidens ab.




29.04.2016
Sprechstunde der Landtagsabgeordneten
Christina Schulze-Föcking MdL und Bürgerinitiative Realschule mit gleichem Ziel

Greven. Auf offene Ohren stießen die Mitglieder der Bürgerinitiative zum Erhalt der Realschule in Greven bei der CDU-Abgeordneten im Düsseldorfer Landtag Christina Schulze-Föcking. Diese hatte gestern zur Bürgersprechstunde in Greven eingeladen, um sich direkt vor Ort ein Bild über die Stimmung in ihrem Wahlkreis zu machen. Die Absicht der Grevener Ratsmehrheit aus SPD, Bündnis 90 die Grünen, die Linken und Reckenfeld direkt eine Sekundarschule in Greven einzuführen und gleichzeitig die Realschule auslaufen zu lassen, sorgte auch bei der CDU-Landtagsabgeordneten für Kopfschütteln. So habe sie gerade die Anne-Frank-Realschule in Greven schon oft als positives Beispiel für eine lebendige Schule angeführt. Vergleichbare Situationen, hinsichtlich des Auslaufens von Realschulen, habe sie schon an verschiedenen anderen Orten erlebt, so Schulze-Föcking.




22.04.2016
Bundestagsabgeordnete hat überzeugt
Anja Karliczek MdB brillierte beim Politischen Frühstück der Senioren Union

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte Ihre Mitglieder und Gäste zum Politischen Frühstück in die Gaststätte „Zum Goldenen Stern“ eingeladen. Im vollbesetzten Saal servierte Wirt Bernd Temme ein leckeres Frühstück, bevor die Vorsitzende und 1. Stellv. Bürgermeisterin Christa Waschkowitz-Biggeleben die Bundestagsabgeordnete begrüßte. Anja Karliczek MdB war gern als Referentin gekommen, um die aktiven Mitglieder mit Informationen aus erster Hand politisch auf den neuesten Stand zu bringen. Mit dem brillanten Vortrag der Abgeordneten zu aktuellen bundespolitischen Themen im „Bericht aus Berlin“ ist das auch gelungen. Es war mucksmäuschenstill im Saal, die Blicke gebannt auf die Bundestagsabgeordnete, verfolgten die Anwesenden den Vortrag. Sie erklärte das, was Allen Sorgen macht aus der Sicht des Bundes und konnte in verständlichen Worten die Arbeit für die Flüchtlingsaufnahme und -integration darlegen. Wie wichtig der Zusammenhalt Europas ist und dass gemeinsame Regeln für alle gelten, konnte Sie nachhaltig erläutern. Karliczek schlug dann einen Bogen von der Integrations- zur Sicherheitspolitik und schloss den Kreis zur Sozialen Sicherheit.




30.03.2016
Senioren Union besuchte Landrat
Dr. Klaus Effing informierte über seine Arbeit im Kreis Steinfurt

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte zur Besichtigung des Kreishauses Steinfurt eingeladen und die Fahrt war ausgebucht. Die Mitglieder der Union wurden direkt nach Eintreffen im Sitzungssaal des Kreishauses von Landrat Dr. Klaus Effing begrüßt. Bevor Effing Seine Aufgaben im Kreishaus thematisierte, bedankte er sich bei der Senioren Union für die Unterstützung beim Wahlkampf. Frau Ronja de Boer hatte den Kreishausbesuch organisiert und gab Informationen über den Kreis, der für 24 Städte und Gemeinden mit mehr als 433.000 Einwohnern zuständig ist. Zudem zeigte Sie die Arbeit des Kreises mit 4 Dezernaten, vielfältigen Ämtern und ca. 1.200 Mitarbeitern auf. Landrat Dr. Klaus Effing ist Vorsitzender des Kreistages und des Kreisausschusses. Ihm obliegt die repräsentative Vertretung des Kreises. Gleichzeitig ist er Chef der Kreisverwaltung, die die Geschäfte der laufenden Verwaltung erledigt und die Beschlüsse des Kreistages und des Kreisausschusses ausführt.




News-Ticker
Impressionen
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.37 sec. | 45276 Visits